Brückenbauerin, Forscherin, Entrepreneur, Holistic Life Coach, Beraterin

Über mich

Ich bin Kreativunternehmerin, multiperspektivische Forscherin, Holistic Life Coach, Storytellerin und Poetin aus Leidenschaft. Mit brückenwege entwickle ich ganzheitliche Erfolgswege für Menschen und Organisationen, die neue Wege gehen wollen. Ich liebe es, Brücken zu bauen zwischen Menschen, Organisationen und Kulturen. Sei es in Form von heilsamer Seelenkunst (Soul Art), ressourcenorientierten Coaching-Sessions oder Beratungsgesprächen (Creative Flow) oder in unternehmerisch-inspirierten Projekten (Entrepreneurial Spirit).

Kreative Ideen zu entwickeln und innovative Projekte von der ursprünglichen Idee bis zur Realisierung zu begleiten, erfüllt mich mit tiefer Freude und Begeisterung. Meine starke Intuition und Empathie, eine hohe Sensibilität für Situationen, mein mehrperspektivischer Zugang sowie ausgeprägte Reflexions-, Kommunikations-, Vermittlungs- und Managementkompetenzen ermöglichen es mir, verschiedene Themen und Problemstellungen professionell, innovativ und manchmal auch etwas unkonventionell anzusprechen und anzugehen. Out of the box-Denken und Handeln ist meine Kernkompetenz. Menschen zu «mut»ivieren, fördern und fordern macht mir Spass und ist mir ein Herzensanliegen.

Seit mehr als 20 Jahren leite, berate und manage ich Projekte in den Domänen Wirtschaft (u.a. Kreativwirtschaft, Kommunikation, Design, Gesundheit) sowie in kulturellen, sozialen, Bildungs-, Forschungs-  und Wissenschaftskontexten. Zudem verfüge ich über mehr als 10 Jahre Erfahrung in den Bereichen Potenzialentfaltung, Persönlichkeitsentwicklung, Coaching und Beratung. 

«Wahrhaftig fühlen – authentisch denken
integer handeln – selbstbestimmt leben»

(Birgitta Borghoff)

Aus- und Weiterbildungen auf meinem Brückenweg

Ich habe Angewandte Sprachwissenschaften mit Vertiefung Organisationskommunikation (M.A.), Betriebswirtschaft mit Vertiefung Tourismus (B.A.) und Kulturmanagement (MAS) studiert und bin gelernte Hotelfachfrau. Des Weiteren habe ich Zertifikatskurse (CAS) in Angewandter Philosophie im beruflichen Kontext sowie in der Hochschuldidaktik absolviert. Darüberhinaus habe ich mich ausbilden lassen in Holographischer Reinkarnationstherapie nach Tineke Noordegraaf & Rob Bontenbal, im NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren), in der Lehre des Feinstofflichen nach der Göthertschen Methode® sowie als zertifizierter Soul Body Fusion® Practitioner nach Jonette Crowley.

Wie ich arbeite

Durch Weiterbildungen und Berufspraxis integriertes
Fach-/Erfahrungswissen und Können


wahrnehmen und wahrgeben
forschen und entwickeln
konzipieren und formulieren
unternehmen und umsetzen
integrieren und reflektieren
beraten und coachen
innovieren und vernetzen
kommunizieren und vermitteln

Durch Lebenserfahrungen und ganzheitliches Erforschen entwickelte Praktiken und Kompetenzen

hellfühlen, hellhören und hellschreiben
philosophieren und inspirieren
träumen und gestalten
motivieren und aufbauen
einbeziehen und nachsinnen
ermutigen und stärken
imaginieren und verbinden
sensibilisieren und Brücken bauen

Wie ich ticke

Schon als Kind wusste ich instinktiv, dass die materielle Welt eine nicht-materielle Basis hat, d.h. eine «nicht greifbare» spirituelle Dimension. Die Natur war für mich immer wie ein Lebewesen, das lebt und atmet und auf deren Rücken wir Menschenkinder reiten. Aufgrund meiner lebhaften Phantasie und ausgeprägten Intuition entschied ich mich nach der Schule, zunächst etwas Handfestes zu machen, konkret eine praktische Ausbildung zur Hotelfachfrau. Anschliessend absolvierte ich ein Betriebswirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Tourismus mit mehreren Auslandsaufenthalten in den USA, in Schottland und Peru.

Meine Seele brannte schon früh für spirituelle und philosophische Fragen über Gott und die Welt, mein Herz sehnte sich nach der Auseinandersetzung mit Bewusstseins- und Kommunikationsthemen, Denken, Fühlen, Sprechen und Sprache. Dennoch habe ich damals einen sehr «bodenständigen» Weg gewählt. Das tat ich, um zu lernen, mich in der materiell-irdischen Welt zurecht zu finden und so meinen Beitrag an das grosse Ganze zu leisten. In meiner Freizeit widmete ich mich der Musik und dem Schreiben. Durch die musikalische Prägung in meiner Familie erlernte ich in jungen Jahren das Akkordeon-, Klarinetten- und Saxophonspiel, konzertierte mit dem örtlichen Musikverein und leitete das Musikensemble der Volkstanzgruppe. Die Musik und das Schreiben waren und sind Balsam für meine Seele, weil ich damit dem «nicht Ausgesprochenen» und Unsichtbaren eine Form geben kann.

Auch wenn mein Weg mit Anstrengungen, schmerzhaften Erlebnissen und persönlichen Herausforderungen verbunden war, bin ich sehr dankbar für all die Lernerfahrungen, Situationen und Menschen, denen ich begegnet bin. Immer wieder habe ich mich den eigenen unbewussten und bewussten Ängsten gestellt, die sich mir zugemutet und mich herausgefordert haben. Dabei habe ich meinen inneren Mut (wieder)entdeckt, bin weit über meine Schatten gesprungen und konnte viele Ängste transformieren. Die Selbstdisziplin, Ausdauer und Beharrlichkeit, die ich so entwickeln konnte, haben mein Selbstvertrauen und das Vertrauen ins Leben enorm gestärkt. Heute folge ich den Impulsen meines Herzens und meiner Seele. Ich bin dankbar und glücklich, das erlernte Berufshandwerk, Wissen und Können mit meinen sensitiven Gaben des Hellfühlens, Hellhörens und Hellschreibens zu verbinden und dadurch immer wieder neue, ungewöhnliche Wege zu gehen.

Apropos Mut dürften Sie vielleicht meine Gedankenexperimente zum Unmut inspirieren, der – wie ich finde – Genie, Kraft und Zauber in sich hat. 🙂

Zum Essay auf meinem Blog geht’s hier.

brueckenwege.blog